Die Suche ergab 13 Treffer

Zurück

Du hast keine Berechtigung, dieses Forum zu lesen.
von alexa68
8. Oktober 2011, 22:13
 
Zum Forum
Zum Beitrag

Du hast keine Berechtigung, dieses Forum zu lesen.
von alexa68
10. Oktober 2011, 18:33
 
Zum Forum
Zum Beitrag

Du hast keine Berechtigung, dieses Forum zu lesen.
von alexa68
14. Oktober 2011, 20:05
 
Zum Forum
Zum Beitrag

Du hast keine Berechtigung, dieses Forum zu lesen.
von alexa68
7. Oktober 2011, 00:38
 
Zum Forum
Zum Beitrag

Du hast keine Berechtigung, dieses Forum zu lesen.
von alexa68
4. November 2011, 14:57
 
Zum Forum
Zum Beitrag

Du hast keine Berechtigung, dieses Forum zu lesen.
von alexa68
4. November 2011, 16:05
 
Zum Forum
Zum Beitrag

Du hast keine Berechtigung, dieses Forum zu lesen.
von alexa68
1. Dezember 2011, 19:25
 
Zum Forum
Zum Beitrag

Du hast keine Berechtigung, dieses Forum zu lesen.
von alexa68
1. Dezember 2011, 18:36
 
Zum Forum
Zum Beitrag

Du hast keine Berechtigung, dieses Forum zu lesen.
von alexa68
1. Dezember 2011, 18:48
 
Zum Forum
Zum Beitrag

Du hast keine Berechtigung, dieses Forum zu lesen.
von alexa68
2. Dezember 2011, 22:00
 
Zum Forum
Zum Beitrag

Du hast keine Berechtigung, dieses Forum zu lesen.
von alexa68
5. Dezember 2011, 00:58
 
Zum Forum
Zum Beitrag

Du hast keine Berechtigung, dieses Forum zu lesen.
von alexa68
7. November 2011, 18:28
 
Zum Forum
Zum Beitrag

Nanotechnologie, Gesundheit und TS

Der Bundestag berät am 20.10 über den Aktionsplan Nanotechnologie. Auf Seite 5 steht zum Thema Gesundheit: (...) die Möglichkeiten der Nanotechnologie für die Gesundheit einsetzen. Gesundheit ist ein Thema, das Menschen in der ganzen Welt betrifft und bewegt. Doch trotz intensiver Forschung sind die Zusammenhänge zwischen genetischer Disposition, Umwelt und Lebensstil bei der Krankheitsentstehung oft noch unverstanden. Hinzu kommt, dass durch veränderte Lebensbedingungen und zunehmende Lebenserwartung Erkrankungen wie Stoffwechselstörungen, Krebs, Herz-Kreislaufprobleme oder Demenz verstärkt auftreten. Neue Präventions-, Diagnose- und Therapiemethoden sind zu erforschen; Verfahren der individualisierten Medizin werden an Bedeutung gewinnen. Der Einsatz von Nanotechnologien in der Medizin kann neuartige und wirkungsvolle Impulse für die Gesundheitsversorgung geben.
Nanopartikel bieten neue technische Lösungswege, um Krankheiten früher zu diagnostizieren, zerstörtes Gewebe zu heilen und Medikamente effektiver an den Ort ihrer Wirkung zu bringen. (.,.) (Hervorhebung durch mich)
Auf Seite 15 wird weiter ausgeführt: (...) Maßgeschneiderte Therapien und Nanomedizin
Die Forschung an neuen (bio-)pharmazeutischen Wirkstoffen wird weltweit intensiv voran getrieben. Hoch wirksam und hoch spezifisch, sind diese Substanzen teilweise auf ausgewählte Patientengruppen maßgeschneidert“ und markieren damit perspektivisch den Trend zu personalisierten Therapeutika. Um das Potenzial neuer Wirkstoffe in vollem Umfang nutzen zu können, sind neue Applikationssysteme (so genannte Drug-Delivery-Systeme) erforderlich, die Wirkstoffe in ausreichend hoher Dosis kontrolliert an einem festgelegten Wirkort abgeben können. Von den Fortschritten in der Nano- und Werkstofftechnologie werden wichtige Impulse für die Entwicklung verbesserter Injektoren, Inhalatoren und anderer Applikatorsysteme ausgehen. Ein herausragendes Innovationsfeld auf diesem Gebiet stellen MedizinprodukteArzneimittel-Kombinationen dar, wie z. B. wirkstoffbeschichtete Gefäßstützen. Nanotechnologien finden hier insbesondere ihren Einsatz als Beschichtungen und Matrizes zur Kontrolle der Wirkstofffreisetzung. (...)
Auf Seite 16 wird es noch interessanter Die Biotechnologie ist in der Lage, biologischen Ersatz für geschädigte Gewebe und in ferner Zukunft möglicherweise für ganze Organe bereitzustellen (Hervorhebung durch mich)

Komplettes Dokument hier: http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/044/1704485.pdf
Leider ist das Nachfolgedokument mit der weiteren Planung noch nicht in der Dokumentendatenbank vorhanden.

Das wäre doch ein Weg die Hormone gezielt dort wirken zu lassen, wo sie die Wirkung entfalten sollen. Auch Gebärmutter, Eierstöcke und Brüste, sowie ein Penis könnten so "wachsen". Wie realistisch ist diese Vorstellung?
von alexa68
3. Oktober 2011, 20:58
 
Zum Forum
Zum Beitrag
cron