Lesetipps für Angehörige

Tips und Hinweise allgemeiner Thematik

Lesetipps für Angehörige

Beitragvon Sara » 8. Januar 2017, 23:50

Hallo!

Wie einige von euch vermutlich schon aus meinen anderen Threads wissen, überlege ich, in absehbarer Zeit meine Eltern "einzuweihen". So wie ich sie einschätze, werden sie - neben dem Gespräch mit mir (und wohl einfach etwas Zeit, es sacken zu lassen) - wohl auch den Wunsch haben, sich auf eigene Faust mit dem Thema zu befassen. Für "Neulinge" sicher kein ganz einfaches Unterfangen, wenn man nicht weiß, wo man suchen soll.

Daher würde ich ihnen gerne direkt passende Lektüre an die Hand geben, etwas nach dem Motto "Hilfe, mein Kind ist trans - Tipps für Eltern". Ich weiß, dass sie früher in einer schwierigen Situation mit einem Geschwister von mir auch solche Elternratgeber gelesen haben. Am liebsten wäre es mir, wenn ich ihnen gleich etwas geben kann, bevor sie sich in ihrer anfänglichen Unkenntnis auf irgendein fragwürdiges Halbwissen stürzen. Außerdem hätte es den Vorteil, dass ich mich - sollte das erste Gespräch weniger gut verlaufen - erstmal zurückziehen könnte, ohne dass sie völlig allein mit ihren Fragen und Unsicherheiten wären.

Habt ihr irgendwelche Tipps, was für Bücher da empfehlenswert wären? Es darf ruhig etwas anspruchsvoller sein, meine Eltern sind nicht blöd - aber sollte natürlich auch nicht bloß reines Theoriegewälze sein, sondern pragmatisch orientiert.

Danke schon mal. :)
Sara
Sara
 
Beiträge: 28
Registriert: 5. November 2016, 13:51
Hat sich bedankt: 39 mal
Danksagungen: 39 mal


Re: Lesetipps für Angehörige

Beitragvon steffi » 9. Januar 2017, 10:41


Bei steffi haben sich 2 Benutzer für diesen Beitrag bedankt:
ab, Sara
steffi
 
Beiträge: 1566
Registriert: 28. August 2011, 18:18
Wohnort: wiesbaden
Hat sich bedankt: 920 mal
Danksagungen: 2489 mal

Re: Lesetipps für Angehörige

Beitragvon ab » 9. Januar 2017, 22:08

Hallo Sara,

(danke Steffi) - Wirklich gute Bücher zu TS *) kenn ich leider nicht - Es ist halt weiterhin alles sehr im Fluss -
Aufgrund von fehlendem Wissen wurde viel Unsinn gedruckt...und... jeder Mensch ist anders... :oops:

-> Der Fernsehfilm "Mein Sohn Helen" war ganz gut.
-> Du kannst Deinen Eltern gern den Beitrag zu meinem Abschied im Jahresbericht der Schule geben, da kommen einige Punkte gut rüber
(Kurz und gut lesbar geschrieben. -> Falls Du ihn nicht schon hast, druck Dir die Seite aus dem Anhang im Vorstellungsthread aus.)
-> Die Broschüre von lambda-Bayern (Herunterladen oder bestellen) ist mit Einschränkungen einigermaßen brauchbar
https://www.lambda-bayern.de/fileadmin/ ... e-2015.pdf

Liebe Grüße
Andrea

*) Beim Thema Intersexualität würde ich Christiane Völling "Ich war Mann und Frau" Fackelträger-Verlag empfehlen.

Bei ab hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt:
Sara
ab
 
Beiträge: 2125
Registriert: 30. August 2011, 05:53
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 5793 mal
Danksagungen: 2339 mal

Re: Lesetipps für Angehörige

Beitragvon steffi » 10. Januar 2017, 08:59

'blaue augen bleiben blau' von balian buschbaum fand ich damals auch ganz gut. balian war mitglied des hochspringerinnen-olympia-teams 2000 in sydney.
https://www.amazon.de/Blaue-Augen-bleiben-blau-Leben/dp/3596185580/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1484031330&sr=8-1&keywords=balian+buschbaum

er hat dann noch ein buch geschrieben, dass ich ziemlich kacke fand ... irgendwas darüber wie männer und frauen denken ... ich hab es nur zur hälfte gelesen.

hannah winkler hat ein buch über ihre jugend als transfrau geschrieben, sie hat einen schlimmen weg hinter sich gebracht und lebte teilweise vom jugendamt betreut.
https://www.amazon.de/Fe-Male-Hinein-den-richtigen-K%C3%B6rper/dp/3862653374/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1484031496&sr=8-1&keywords=hannah+winkler

von transfrauen habe ich abgesehen davon noch keine richtig guten bücher gefunden ...

Bei steffi hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt:
ab
steffi
 
Beiträge: 1566
Registriert: 28. August 2011, 18:18
Wohnort: wiesbaden
Hat sich bedankt: 920 mal
Danksagungen: 2489 mal

Re: Lesetipps für Angehörige

Beitragvon Sara » 10. Januar 2017, 14:02

Danke für eure Antworten! Ich denke, für meine Eltern wären "Sachtexte" am hilfreichsten, ich glaube ich werde mir den Rauchfleisch mal bestellen und erstmal selbst lesen. Vielleicht ergänze ich das noch durch den Lambda-Text.

Aber witzig, dass du Balian Buschbaum erwähnst, Steffi. :D Vor ein paar Jahren habe ich mit meiner Mutter einige Minuten einer Talkshow gesehen, in der Buschbaum über seine TS sprach. Sie hat es interessiert, aber kommentarlos (jedenfalls ohne erkennbares Missfallen) verfolgt. Das ist die einzige "Meinungsäußerung" meiner Eltern zu dem Thema, die ich kenne.
Sara
 
Beiträge: 28
Registriert: 5. November 2016, 13:51
Hat sich bedankt: 39 mal
Danksagungen: 39 mal


Zurück zu Hilfreiches [offen für Gäste]

cron